• Pause nach Renovierungsarbeiten... Guden!!

  • KaWoom! Marc macht die Wand platt!

  • Ausblick auf das Kneipen- und Luisenviertel Wuppertal

  • Genieße den Ausblick über Wuppertal vom Dach unserer Loft-WG

     









wohnschaffer

 

Wer sind eigentlich diese Wohnschaffer?!

 

Die Wohnschaffer, das sind wir, Lars und Marc. Kurz nach der Schule war uns beiden klar, dass wir nicht wie andere alleine wohnen wollen oder gar weiter zu Hause, sondern zusammen in eine WG ziehen. Dass wir damit nichts Neues machen, wussten wir auch. Heute, 2 ½ Jahre später ist aber auch da die Luft raus. Wir sitzen also in unserer Wohnung und überlegen was wir verbessern könnten.
Uns f
ällt eine Zeitung in die Hand, in welcher ein Vermieter eine Lagerhalle auch an Privatleute vermietet! Sauber! Wie geil wird das wohl sein.


 wohnschaffer: Lars RothSchnell wurde im Freundeskreis rumtelefoniert und 3 weitere Mitbewohner waren schnell gefunden.

 

Die Halle war der Hammer. Besser kann man nicht wohnen!, dachten wir bis dahin. Wir waren sehr euphorisch und haben dem Vermieter eine Zusage gegeben. Leider hat er sich doch für einen gewerbetreibenden Mieter entschieden. Und aus der Traum.

 

Immer mal wieder stöberten wir im Internet nach Lagerhallen oder Ähnlichem. Aber finde mal eine Halle, die unsere Wünsche erfüllt ein gutes halbes Jahr später fanden wir im Internet ein scheinbar perfektes Objekt.

 

Allerdings ist es ein bisschen groß und wir sind doch nur 5 Leute, die Bock darauf haben Aber was solls? Dann ziehen halt mehr Leute ein, auch welche die uns nicht kennen. Umbauten und alles weitere müssen wir dann aber in Kauf nehmen. Gesagt, getan.

 

Ein erster Termin mit dem Vermieter war vereinbart. Wir schauen uns neugierig um und sind nicht nur auf den ersten Blick beeindruckt! Kaum war das Objekt besichtigt, geht es auch schon an die weitere Planung. Was brauchen wir für welchen Raum, mit wie viel Leuten ist das ganze realisierbar?

 wohnschaffer: Marc Bruch

Alles in allem musste 4 Wochen lang rumgerechnet, kalkuliert und weiter gesponnen werden

 

Ok, das Projekt funktioniert also ab 14 Personen und mehr als 14 können wir nicht unterbringen. Also ran an den Speck. Der Vermieter wurde angerufen, die Lagerhalle festgemacht und Wochen der Renovierung und schweißtreibender Arbeit standen vor uns.

 

Lohnt sich die Arbeit? Bekommen wir die Hütte voll? Wie wird es weitergehen?

 

 

Wer sind eigentlich diese Wohnschaffer?!

 

Die Wohnschaffer, das sind wir, Lars und Marc. Kurz nach der Schule war uns beiden klar, dass wir nicht wie andere alleine wohnen wollen oder gar weiter zu Hause, sondern zusammen in eine WG ziehen. Dass wir damit nichts Neues machen, wussten wir auch. Heute, 2 ½ Jahre später ist aber auch da die Luft raus. Wir sitzen also in unserer Wohnung und überlegen was wir verbessern könnten.
Uns f
ällt eine Zeitung in die Hand, in welcher ein Vermieter eine Lagerhalle auch an Privatleute vermietet! Sauber! Wie geil wird das wohl sein.


 wohnschaffer: Lars RothSchnell wurde im Freundeskreis rumtelefoniert und 3 weitere Mitbewohner waren schnell gefunden.

 

Die Halle war der Hammer. Besser kann man nicht wohnen!, dachten wir bis dahin. Wir waren sehr euphorisch und haben dem Vermieter eine Zusage gegeben. Leider hat er sich doch für einen gewerbetreibenden Mieter entschieden. Und aus der Traum.

 

Immer mal wieder stöberten wir im Internet nach Lagerhallen oder Ähnlichem. Aber finde mal eine Halle, die unsere Wünsche erfüllt ein gutes halbes Jahr später fanden wir im Internet ein scheinbar perfektes Objekt.

 

Allerdings ist es ein bisschen groß und wir sind doch nur 5 Leute, die Bock darauf haben Aber was solls? Dann ziehen halt mehr Leute ein, auch welche die uns nicht kennen. Umbauten und alles weitere müssen wir dann aber in Kauf nehmen. Gesagt, getan.

 

Ein erster Termin mit dem Vermieter war vereinbart. Wir schauen uns neugierig um und sind nicht nur auf den ersten Blick beeindruckt! Kaum war das Objekt besichtigt, geht es auch schon an die weitere Planung. Was brauchen wir für welchen Raum, mit wie viel Leuten ist das ganze realisierbar?

 wohnschaffer: Marc Bruch

Alles in allem musste 4 Wochen lang rumgerechnet, kalkuliert und weiter gesponnen werden

 

Ok, das Projekt funktioniert also ab 14 Personen und mehr als 14 können wir nicht unterbringen. Also ran an den Speck. Der Vermieter wurde angerufen, die Lagerhalle festgemacht und Wochen der Renovierung und schweißtreibender Arbeit standen vor uns.

 

Lohnt sich die Arbeit? Bekommen wir die Hütte voll? Wie wird es weitergehen?

 

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen